Grüntage 2019 – Bilder

Gallery

This gallery contains 30 photos.

Am 11. Mai 2019 fand der Frühlingsaktionstag statt – begleitet vom Förderverein und wieder mit tatkräftiger Unterstützung von Kindern und Eltern.                          

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Schuljahr 2018/2019

Am 07. Dezember 2018 fand unser Schulwettbewerb in der Aula statt. In der ersten Runde stellten die 6 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein Buch ihrer Wahl vor.

Für die Klasse 6a: Hannah und Pola
Für die Klasse 6b: Luise und Sophie
Für die Klasse 6c: Mert und Ferenc

Im Publikum hörten alle Kinder der 5. und 6. Klassen zu. Die Jury bestand aus Fünftklässlern, unserer Lehrerin Frau Albrecht und dem ehemaligen Lehrer Herrn Kästner.

In der zweiten Runde mussten dann alle 6 Teilnehmer/innen aus einem unbekannten Buch vorlesen.

Schulsiegerin in unserem Wettbewerb wurde

Pola June Grabert (6a).

Den 2. Platz belegte Sophie aus der Klasse 6b.

Inzwischen hat Pola am Schöneberger Wettbewerb teilgenommen, der im Februar 2019 in der Löcknitz-Grundschule durchgeführt wurde.

Dort hat sie zusammen mit einer anderen Schülerin den 1. Platz belegt.

Herzlichen Glückwunsch!!!

Nun wird sie am 12. April im Rathaus Schöneberg beim Endausscheid des Bezirks Tempelhof/Schöneberg antreten.

 

Drumbo Cup 2019

Der Drumbo Cup der Commerzbank ist Deutschlands größtes Hallenfußballturnier. Auch unsere Fußball-Schulmannschaft hat dieses Jahr wieder teilgenommen. Die Vorrunde und die Zwischenrunde wurden erfolgreich durchlaufen.

Am 21. Februar folgte die Endrunde der besten sechs Mannschaften des Bezirks Tempelhof-Schöneberg. Als Gruppenzweiter mussten wir im Halbfinale gegen die stark spielende Finow-Schule antreten. Mit einer tollen Teamleistung haben wir es mit einem 3:0 Sieg ins Endspiel geschafft. Auch hier konnte die Mannschaft mit einem 3:0 gegen die St. Alfons-Schule überzeugen.

Zum 3. Mal hintereinander ist es nun der Schulmannschaft der Scharmützelsee Grundschule gelungen den 1. Platz im Bezirk Tempelhof-Schöneberg zu belegen.

Herzlichen Glückwunsch!

Die Bezirkssieger:
Sertan Y., Kian T., Sebastian U., Donjel H., Trainerin G. Vornberger, Daniel J., Michael S., Ozkar S. und Anton B.
(Copyright: contrast / O.Behrendt / contrast photoagentur)

Mit diesem 1. Platz hat sich die Mannschaft für das Berlin-Finale (Vorrunde am 7. März 2019) in der Sporthalle Charlottenburg qualifiziert.

Musikabend 2018

Am 9. März 2018 fand wieder der Musikabend unserer Schule statt. Zahlreiche Gäste fanden sich in der Aula ein und konnten einer bunten musikalischen Darbietung lauschen. Die Kinder boten ihr Können auf den unterschiedlichsten Instrumenten von Chläfelis, Harfe bis Schlagzeug dar. Anschließend klang der Abend bei Aperitif, Fingerfood und netten Gesprächen mit Eltern, Verwandten, Schülern, Lehrern sowie ehemaligen Schülern und Lehrern aus.

Bezirksmeister auch in der Feldrunde

Nach dem grandiosen Erfolg beim Drumbo Cup ist es unserer Schulfußball-Mannschaft auch in der Feldrunde gelungen an 3 Spieltagen seit Herbst 2017 den

1. Platz im Bezirk Tempelhof-Schöneberg

zu erreichen.

Es freuen sich:
Arda Senay, Daniel Jafarzadeh, Enes Uksul, Sertan Yildiz, Kian Todorovic, Theodoros Xydias, Sebastian Ullrich, Michael Sternberg.
Im Tor: Luis Grötzebach, Mithatcan Tümen

Zehn Jahre ErzählZeit – Die 3b tritt im Rahmen der Jubiläumswoche im Palais Podewil auf

Im März 2018 feierte das Berliner Projekt ErzählZeit seinen zehnten Geburtstag mit einer Festwoche voller besonderer Auftritte im Palais Podewil sowie in der Jurte in der Zentral- und Landesbibliothek, einem der Kooperationspartner. Im Rahmen der Feierstunde am 20. März präsentierten drei Berliner Schulklassen das mit KünstlerInnen unterschiedlicher Genres erarbeitete Ergebnis ihrer von ErzählZeit finanzierten Projektwoche. In diesem Jahr entstanden ein Hörspiel, ein Kurzfilm und ein musikalisches Erzähltheater. Die 3b der Scharmützelsee-Grundschule führte als einzige „Live“-Theatergruppe unter der Anleitung der Schauspielerin Silvia Freund und des Musikers Frank Lunte auf.

 

In der Geschichte wird das Schicksal eines von einem Tiger bedrohten Brahmanen verhandelt. Aufgrund der Rücksichtslosigkeit menschlichen Verhaltens gegenüber der Umwelt, gegenüber der Tiere und Pflanzen scheint es für ihn zunächst wenig Hoffnung zu geben – am Ende sorgt jedoch ein pfiffiger Schakal für den unblutigen Ausgang der Geschichte. Ein gutes halbes Dutzend Rollen waren auf die 26 Kinder der Klasse aufzuteilen, hinzu kamen zwei Erzähler und eine kleine Gruppe Musiker, die von Frank Lunte angeleitet wurden.

 

Die Probenphase begann für die Klasse gleich nach den Winterferien. Silvia Freund gestaltete einen vielseitigen Probenprozess, der auch die Gestaltung einer eigenen Erzählrolle (s. Foto) einen Besuch in der indischen Botschaft sowie einige Durchlauf-Proben vor ausgewählten Klassen umfasste. Je näher es an die Aufführung im Palais Podewil ging, desto intensiver gestalteten sich die Proben, desto aufgeregter wurden die Schüler.

 

Am Tag der Vorstellung fanden sich nicht nur die 3b mit ihrer Klassenlehrerin Susanne Müller, der Co-Klassenlehrerin Doreen Kendzia und der Erzieherin Fidan Sorin im Palais Podewil ein, auch mehrere Eltern hatten es einrichten können, der Aufführung beizuwohnen. Die Erwartungen waren hoch – und wurden noch übertroffen. Mit hoher Konzentration, großer Umsicht und sichtbarer Spielfreude gestalteten die Schüler eine spannende Stunde Theater, in der intensiv über Recht und Gerechtigkeit, über Mut und und Menschlichkeit verhandelt wurde. Mit wenigen, aber prägnanten Requisiten und Kostümteilen ließen sie einen Mikrokosmos entstehen, der den bis auf den letzten Platz besetzen Zuschauerraum von Anfang an in seinen Bann zog. Am Ende gab es verdientermaßen großen Applaus für alle Beteiligten.

 

Über ErzählZeit (Quelle: www.erzaehlzeit.de)

ErzählZeit – ist ein einzigartiges künstlerisches Format zur Vermittlung der deutschen Sprache. Der konzeptionelle Bogen Erzählen – Zuhören – Weitererzählen erweitert die Sprach-und Erzählfähigkeit in einem nachhaltigen Prozess. Das freie Erzählen als kleinste Theaterform ist das Herzstück von ErzählZeit. Die ein-, teilweise zweijährigen Kernprojekte in den Schulen und Kitas beinhalten wöchentliche Erzählstunden mit professionellen Erzähler*innen. In der Verknüpfung von poetischer Sprache, gestischem und mimischem Ausdruck entsteht ein sinnlicher Weg, der den Kindern und Schüler*innen eine ungewohnte und lustvolle Begegnung mit Sprache und der Vielfalt internationaler Märchen und Mythen ermöglicht.

 

© Photos: Daniella Petrovics

Berliner Drumbo Cup 2018: 2. Platz für unsere Schulmannschaft

Grandiose Leistung!

Als Bezirkssieger von Tempelhof-Schöneberg ist unsere Fußballmannschaft in die Finalvorrunde eingezogen und hat am 15.03.2018 mit 4 Siegen über 4 Mannschaften aus den anderen Bezirken die Finalrunde erreicht.

Der Drumbo Cup ist Deutschlands größtes Hallenturnier für Grundschüler. Beim Turnier 2018 haben insgesamt 272 Jungen-Mannschaften teilgenommen!

Das Finale mit den 6 besten Mannschaften Berlins fand dann am 21.03.2018 in der Sömmering-Sporthalle statt.

Vor 1300 Zuschauern und reichlich „Sportprominenz“ hat unsere Mannschaft alle Spiele einschließlich Halbfinale gewonnen und stand damit im großen Finale gegen die Katharina-Heinroth-Schule. In einem sehr spannenden Endspiel haben wir 1:0 geführt, mussten aber in den letzten Minuten einen Gegentreffer hinnehmen. So kam es zum 6 m-Schießen, das wir leider verloren haben.

Siegerehrung durch Heike Drechsler
hinten: Daniel Jafarzadeh, Arda Senay, Michael Sternberg,
Enes Uksul, Sebastian Ullrich
vorne: Theodoros Xydias, Kian Todorovic, Simon Thoens mit dem Fairness-Pokal

Die Enttäuschung war groß, der 1. Platz war doch so nah …

Aber: Die Mannschaft kann auf ihren 2. Platz stolz sein; sie hat super gekämpft und auch spielerisch tollen Fußball gezeigt.

 

Fair-Play-Pokal:

Eine ganz besondere Auszeichnung gab es außerdem für unsere Schulmannschaft:

Ihr wurde der Fair-Play-Pokal (ein toller Buddy-Bär) überreicht, für die fairste Mannschaft des Turniers!

 

Herzlichen Glückwunsch!

Unser Schüleraustausch Berlin-Paris

6.11.-10.11.2017 Wir fahren nach Paris 

Der Festplatz

Anlass für diesen Austausch war die Einladung des Bürgermeisters des 15. Arrondissements, Mr. Goujon, nach Paris. Anlässig des 28. Jahrestags des Falls der Berliner Mauer und der Stärkung der deutsch-französischen Freundschaft, wurden wir gebeten, gemeinsam mit französischen SchülerInnen, die europäische Hymne während der Gedenkfeier in Paris auf dem Platz „Esplanade du 9 Novembre 1989“ zu singen. 

Gedenkveranstaltung-Mauerfall

Die Einladung des Bürgermeisters beinhaltete zusätzlich den Aufenthalt in einer Jugendherberge, eine Fahrt auf der Seine, einen Besuch des Bürgermeisters selbst, eine Führung in der Assemblé Nationale, einen Tagesausflug nach Versailles und natürlich die Besichtigung des Eiffelturms. 

Aber das war immer noch nicht alles: Da es sich bei dieser Fahrt ja um ein europäisches Projekt handelte, wurden wir schon vor der Reise mit einer französischen Schule (école primaire des mademoiselles) bekannt gemacht, die unsere Austauschschule sein sollte. So konnten die Kinder schon vor der Fahrt Briefkontakt miteinander aufnehmen und sich kennen lernen. 

unser Gastgeber Mr. Goujon

In Paris haben wir dann alle Ausflüge gemeinsam erleben dürfen, wir haben zusammen gegessen und gespielt, außerdem haben wir natürlich die Schule „école primaire des mademoiselles“ besucht, dort gemeinsam die europäische Hymne auf Deutsch und auf Französisch einstudiert, gegessen und gespielt. Sogar das OFAJ (deutsch-französisches Jugendwerk) hat unseren Austausch unterstützt, indem Sprachtrainer einen Vormittag lang mit allen Kindern gemeinsam die jeweilige Fremdsprache trainiert haben. 

Blick vom Eiffelturm

Wo immer wir hinkamen, wurden wir ausgesprochen herzlich empfangen und insbesondere die SchülerInnen wurden von allen sehr liebevoll behandelt. In Erinnerung bleibt uns neben dieser besonderen Gastfreundschaft der kleine Einblick in die prunkvolle Historie Frankreichs, die vielen sehenswürdigen Plätze und Gebäude, das aktuelle politische Leben in der Assemblée Nationale sowie natürlich die Bedeutung der deutsch-französischen Freundschaft im Allgemeinen und für Europa. Continue reading

Künstlerisch-kreativ: Bericht aus der Druckwerkstatt

Im Rahmen des verpflichtenden Wahlunterrichts (WUV) hat unsere Schule in diesem Schuljahr 2017/18 die Möglichkeit, für Schüler und Schülerinnen der 5. und 6. Klasse künstlerisches Arbeiten in einer Druckwerkstatt anzubieten.

Aufgrund eines Kooperationsvertrags mit der Jugendkunstschule Tempelhof-Schöneberg nahmen im ersten Halbjahr 12 Kinder am WUV-Kurs „Druckwerkstatt“ mit dem mexikanischen Künstler Oscar Castillo teil.

Während des Kurses lernten sie verschiedene Drucktechniken wie Radierung und Linoldruck kennen. Sie beschäftigten sich mit sehr unterschiedlichen Themen: Selbstporträts, Gestaltung kleiner Plakate, weihnachtliche Motive, Abzeichnen von Dingen aus der Natur u. a.

Oscar Castillo ließ den Kindern dabei großen Freiraum. Er stellte ihnen die einzelnen Techniken vor, probierte sie mit ihnen aus und beriet sie bei der künstlerischen Gestaltung ihrer Bilder.

Alle Schüler und Schülerinnen waren mit Interesse dabei und konnten sich gut auf die Aufgabenstellungen einlassen. So entstanden sehr kreative Ergebnisse. Es ist geplant, einige Kunstwerke der Kinder im Haus am Kleistpark auszustellen.

Wir sind sehr froh, dass der WUV-Kurs „Druckwerkstatt“ im 2. Schulhalbjahr mit einer neuen Schülergruppe fortgesetzt werden kann.

Marion Yar
(Lehrerin der Scharmützelsee-GS)

 

Erste Versuche:

 

Radierung:

 

Drucken:

 

Einige Ergebnisse:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bundesjugendspiele 2017 Gerätturnen

Auch in diesem Jahr führten die SchülerInnen unserer Schule Bundesjugendspiele im Bereich Gerätturnen durch.

Die Veranstaltung wurde als Wettkampf organisiert und fand am 14. Dezember für die Klassen 4-6 statt. Die 3. Klassen folgten eine Woche später am 20. Dezember.
Neu war das Gerät Barren, welches wir anstelle des Recks anboten. Somit waren die SchülerInnen an den Geräten Barren, Boden und Sprung gefordert. Zusätzlich konnten sie sich in Gruppen für eine Miteinander-Übung anmelden.
Die Ergebnisse waren toll. Als beste Klassen sind hier besonders die 5A und 5B hervorzuheben, die jeweils 8 Ehrenurkunden erreichten.

Herzlichen Glückwunsch!